Digital

movgrab
movgrabAudio&Video(1 )
  • Linux
  • Version1.0.1
  • Downloads181
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 119.3 KB
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 17.12.09
Linux 32 Bit
  • Version
  • Downloads181
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 24.09.17
  • Version
  • Downloads181
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 24.09.17
  • Version
  • Downloads181
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 24.09.17

Youtube & Co sind beliebt zur Fütterung kurzfristig auftretender audiovisueller Entertainmentgelüste, doch der eine oder andere dort gehobene Schatz will an Land gebracht werden.

Mancher liebt den Flashplayer nicht, andere wollen mehr Privatsphäre und wieder andere schauen ganz genau auf den Ressourcenhunger. Es gibt viele Gute Gründe(TM),  Videos von populären Videosharingsites auf lokalen Speicherplatz zu bannen. movgrab verrichtet seine Arbeit auf der Kommandozeile und begnügt sich normalerweise mit dem Link auf das zu ladende Video als einzigem Parameter, kann jedoch per Optionen genauer in seiner Funktionsweise gesteuert werden.

Die folgenden Protale werden unterstützt.

 

  • BBC IPlayer
  • YouTube
  • Metacafe
  • Google Video
  • Daily Motion
  • Break.com
  • Ehow
  • Vimeo
  • Almost killed
  • 5min.com
  • IGN
  • DalealPlay
  • VBox7
  • Blip.tv
  • 3gpdb
  • Ted
  • MyVideo
  • Crazymotion
  • MyTopClip
  • RedBalcony
  • Berkeley University
  • Yale University
  • San Diago Natural History Museum
  • UChannel
  • Princeton University
  • University of California Television

 

Fazit: Die Bedienung könnte einfacher nicht sein. Jedem Nutzer der Kommandozeile erspart movgrab den Griff zur Maus und die Nutzung eines datenleckenden Webbrowsers. (mg)

Anzeige
Anzeige