Digital

eMule Plus
eMule PlusAudio&Video(12 )
  • Windows
  • Version1.2e
  • Downloads220.563
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 2.6 MB
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 21.11.11
Windows 32/64 Bit
  • Version
  • Downloads220.563
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 18.11.17
  • Version
  • Downloads220.563
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 18.11.17

eMule Plus ist eine Modifikation des inzwischen sehr beliebten Datenaustausch-Tools eMule. Es bezeichnet sich selbst als \"The eye candy eMule Mod\" und ist an vielen Stellen erweitert worden im Vergleich zu dem originalen eMule- Client.

Man kann beispielsweise die Darstellung von Transfers und der Statistiken feintunen. In den Einstellungen findet man unzählige neue Optionen, die normalerweise nicht zugänglich wären.

Ein sehr schönes Feature ist der eingebaute Webserver, der es erlaubt, eMule über ein Browserfenster zu steuern. So kann man den eMule-Client auf einem Extra-Rechner im LAN laufen lassen und bequem vom eigenen Rechner Downloads hinzufügen oder den Fortschritt überwachen. Der Webserver muss in den Einstellungen aktiviert werden und kann mit einem Passwort geschützt werden.

In der neuen Version 1.2e wurden einige Neuerungen und Bugfixes vorgenommen. Das offizielle Changelog finden Sie auf der Herstellerseite (Link).

Das von eMule verwendete eDonkey Netz eignet sich im Besonderen für sehr große Dateien, daher ist es in erster Linie für Besitzer einer schnellen Internet Verbindung (DSL, Kabel etc.) geeignet.

Das \"elektronische Maultier\" beeindruckt im Gegensatz zu eDonkey 2000 mit einer sehr informativen Download-Anzeige und ausführlichen Statistiken, die dem geneigten Tauschbörsianer das Herz höher schlagen lassen.

Sie können den Incoming- und Temp-Ordner von eDonkey benutzen, dazu tragen Sie in den Einstellungen unter dem Menüpunkt Verzeichnisse den Pfad Ihrer bisherigen Ordner ein. Es empfiehlt sich unbedingt, Temp- und Incoming-Ordner auf der gleichen Partition anzulegen.

eMule verwendet ICH (Intelligent Corruption Handling), eine angeblich bessere Strategie, um fehlerhafte Teile einer Datei neu anzufordern.

Wichtig:
Um eMule zum Leben zu erwecken, benötigen Sie eine Serverliste. Informationen darüber gibt es über die freenet-Suche. Die URL zu einer server.met muss dann bei eMule unter \"Server.met von URL laden\", in der Rubrik \"Server\" eingetragen werden.

eMule führt ein Credit-System ein, das Leechern (die wenig oder keinen Download anbieten), das Downloaden erschweren soll. eMule merkt sich die IDs von Clients, von denen man herunterlädt oder denen man Dateien sendet. Über eine Formel steigt oder fällt ein Multiplikator, der Auswirkung darauf hat, wie lange man bei dem Gegenüber in der Warteschlange hängt. Dies funktioniert mit allen Clients, mit denen Sie sich verbinden.

Ob man nun eMule, eMule Plus, Edonkey oder andere Mods, wie beispielsweise Sivka, benutzt ist letztendlich reine Geschmackssache. Man kann eMule Plus ausprobieren und auch wieder zurück auf eMule wechseln, es bereitet keinerlei Probleme. (gt,mr)

Anzeige
Anzeige