Digital

VisualJockey
VisualJockeyAudio&Video(3 )
  • Windows
  • VersionSP1 V1
  • Downloads1.910
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 44 MB
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 28.01.09
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads1.910
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 24.09.17
  • Version
  • Downloads1.910
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 24.09.17

VisualJockey wird seit 1999 entwickelt und richtet sich an jeden, der in Echtzeit Videos bearbeiten und erzeugen will.

Die eingebaute Sound-Analyse erlaubt es dem Anwender, auf Musik reagierende Videoeffekte zusammenzubauen.

Über eine einfache Baumstruktur werden per Drag and Drop so genannte Compositions aus einer Verkettung von Plugins erzeugt, die die Programmlogik eines Effektes beschreiben. Die Parameter eines jeden Plugins können fast beliebig gesteuert werden. Neben der Vorgabe numerischer Werte können auch grundlegenden Funktionen wie Sinus(Beat), Cosinus(Beat), Bass Level, und vielen andere den Effekt verändern.
Features wie Support für bis zu drei Monitore, Ausgabe des Outputs auf einem Monitor während die Effektkontrollen auf einem anderen laufen, die eingebaute 3D-Engine und vielfältige Klanganalyse-Optionen platzieren das Programm recht eindeutig im für den professionellen Einsatz gedachten Bereich. Umso erfreulicher, dass dieses früher kommerziell vertriebene Produkt nun sowohl für den Privatanwender als auch den Profi frei erhältlich ist.

Das Programmpaket bietet dem Anwender die fast beliebige Verknüpfung von über 300 Plugins.
Ein Export der Compositions kann im AVI-Format mit allen Windows zur Verfügung stehenden AVI-Codecs und 2xOversampling vorgenommen werden, was die Qualität maßgeblich gegenüber der Echtzeitauflösung verbessert. Die maximale Auflösung beträgt 3656x2664 Pixel und schiesst so weit über das komplette HDTV-Spektrum hinaus.

Aus beliebig vielen jener Compositions kann man Shows erstellen, Übergangseffekte definieren und den Ablauf der Compositions und Shows zur Laufzeit steuern.

Eingabegeräte:

  • MIDI-Controller (Keyboards, Drumpads, Nintendo WiiMote, etc.)
  • Joystick
  • Tatstatur
  • Maus


Fazit: Alle Möglichkeiten dieser Software zu beschreiben würde den Rahmen dieses Artikels mühelos sprengen. Das vielseitige Programm wurde vom Artikel-Autor unter anderem für Folgendes benutzt:

  • Steuerung von Videos mit Handgesten (mittels WebCam)
  • Erzeugung von Musikvideos
  • Live-Video zu Musik
  • Simple Spiele mit Bewegungsteuerung

Ein gutes und extrem vielseitiges Grafiktool, das sehr schnell das Spielkind im Benutzer weckt und durch die schier unendlichen Verkettungsmöglichkeiten auch auf lange Sicht zu begeistern vermag - auf der Bühne wie im Wohnzimmer. Wem es an adäquaten Futter für den neu erworbenen HDTV-Fernseher mangelt, der kann sich ab jetzt den hochauflösenden Content selbst produzieren und Freunde und Verwandte beeindrucken. (mg)

Anzeige
Anzeige