Digital

Ubuntu Jaunty Jackalope
Ubuntu Jaunty JackalopeSonstiges(24 )
  • Linux
  • Version9.04
  • Downloads5.876
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 698 MB
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 27.04.09
Linux 32 Bit
  • Version
  • Downloads5.876
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 20.09.17
  • Version
  • Downloads5.876
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 20.09.17
  • Version
  • Downloads5.876
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 20.09.17

Es ist endlich soweit: Die neue Version der beliebten Linux-Distribution Ubuntu macht ihrem Namen alle Ehre.

Der unbekümmerte Wolpertinger steht bereit zum Erschrecken der Fensterwelt: Ubuntu Jaunty Jackalope 9.04 steht nun offiziell in deutscher Sprache zum Download bereit.

Wie der Vorgänger Intrepid Ibex bietet Jaunty einen Installer, der es Windows Nutzern ermöglicht das Linux-System im laufenden Betrieb von XP oder Vista zu installieren oder, wie bereits gewohnt, als Live-CD oder separate Installation. Dabei werden zahlreiche Sprachen unterstützt. Ubuntu ist natürlich noch immer kostenlos und quelloffen und somit die perfekte Einstiegsmöglichkeit in die Linuxwelt.

Wichtigste Neuerung ist sicherlich die Unterstützung des gerade den Kinderschuhen entwachsenen Dateisystems Ext4, das wahlweise als Root-Dateisystem genutzt werden kann. Allerdings ist hier aufgrund vermeldeter Datenverluste einzelner Anwender Vorsicht geboten!

Gerade Nutzer mobiler Internetzugänge werden sich über den Network-Manager freuen, der den ehemals mehr oder minder komplexen Einrichtungsaufwand extrem reduziert. Der Network-Manager bindet sich (Gruß an MacOSX) als einfaches Gnome-Applet ein, zeigt in seiner einfachen Übersicht eine Liste aller gefundenen Netzwerke und erlaubt mit einem einzigen Mausklick das Roamen zwischen LAN/WLAN/GPRS/EDGE/UMTS-Verbindungen. Eine Liste von Einwahlparametern ekannter Mobilfunkanbieter entbindet den Nutzer von Frickeleien an Konfigurationsdateien.

Als grafische Oberfläche nutzt das System GNOME 2.26.1 und den Linux-Kernel 2.6.28. Als CD- und DVD-Brennprogramm kommt unter GNOME Brasero zum Einsatz. Für den passenden akustischen Hintergrund sorgt das Pulse-Audio-System. Für Office-Arbeiten stehen die Komponenten von OpenOffice.org 3.0 bereit, während das Browsen vom beliebten Firefox erledigt wird.

Natürlich kommen auch die artverwandten Distributionen in einer überarbeiteten Version daher. Ubuntu ist bestens für den multimedialen Einsatz gerüstet, während Freunde der Desktop-Oberfläche KDE sicher eher zu Kubuntu greifen werden. Für alle, die besonderen Wert auf ein schnelles und ressourcenschonendes System legen, steht dagegen Xubuntu bereit. Ein neue Variante ist Mythbuntu, welche mit dem kostenlosen Multimediacenter MythTV ausgestattet wurde.

Der Download liegt im ISO-Format vor und muss nach dem Herunterladen mittels einer Brennsoftware auf ein CD- oder DVD-Medium gebannt werden. Dies ist mit allen gängigen Brennprodukten problemlos möglich. Natürlich können Sie die Datei auch durch ein virtuelles Laufwerk einbinden lassen.

Fazit: Ubuntu wird immer anwendungsfreundlicher und bietet Funktionen mit teilweise weit über dem von Windows gewohnten Komfort. Jaunty Jackalope empfiehlt sich für Neulinge in Sachen Linux ebenso wie für ausgewachsene Keyboard-Cowboys mit starkem Hang zur Kommandozeile.

 

Anzeige
Anzeige