Digital

The GodFather
The GodFatherAudio&Video(0 )
  • Windows
  • Version0.71 Beta
  • Downloads1.958
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 4.2 MB
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 02.02.09
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads1.958
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 18.11.17
  • Version
  • Downloads1.958
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 18.11.17

Mit dem Tool The Godfather können Sie Ihre MP3-Sammlung auf der Festplatte organisieren und ID3-Tags ändern oder hinzufügen.

Mit der neuen Beta 0.71 können Sie jetzt Cover unter APEv2-Tags speichern. Weitere Änderungen gab es beispielsweise auch in der Bibliothek.

Es gibt eine lokale Datenbank für die vorhandenen Audio-Dateien. Man kann mit Ihr die Dateien einlesen lassen und dann nach Kategorien sortieren, um zum Beispiel Playlisten zu erstellen. Dateien können auch auf Wechselmedien wie CDs verwaltet werden, die Datenbank merkt sich, auf welchem Datenträger sich eine Datei befindet.

Die Formate MPC und APE werden unterstützt, ebenso die APEv1/2 Tags. Playlists können im Rename/Tag-Fenster geöffnet werden.

Das Tool hat so einige interessante Feature:
Ogg-Vorbis wird unterstützt, auch bei der MP3/Ogg-Konvertierung.
Die Abfrage der freedb Datenbank ist gut gelöst, denn man kann selbst nach Alben suchen und die Informationen in die ID3 v1 oder v2 Tags übernehmen. Am besten funktioniert dies, wenn man alle Tracks eines Albums in einem Verzeichnis hat.

Das zugehörige Album-Cover und eine Kurzrezension kann man sich über die Website allmusic.com heraussuchen, um es im Verzeichnis mit abzuspeichern. Dazu kommt man direkt im Programm auf die Website.
Anhand der MP3-Tags kann man die Dateinamen umbenennen lassen. Mp4/m4a/m4b Dateien können \"Apple iTunes\"-kompatibel getaggt werden.
Es gibt auch eine Suchfunktion, um doppelte MP3 Dateien aufzuspüren. Natürlich lassen sich aus den Songs auch Playlists erstellen. (gt,fj,cs)

Anzeige
Anzeige