Digital

T4 Funeral
T4 FuneralAudio&Video(5 )
  • Windows
  • Version1.0
  • Downloads6.318
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 58 MB
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 01.04.09
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads6.318
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 21.11.17
  • Version
  • Downloads6.318
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 21.11.17

Das Action-Spiel T4 Funeral ist ein Tribut an den Klassiker von 1990 mit dem Namen Turrican.

Das futuristische Spiel erschien zuerst auf dem C64 und etwas später auf dem Amiga und setzte Maßstäbe in Sachen Grafik, Musik und Gameplay. Hauptverantwortliche sind Manfred Trenz (Programmierung) und Chris Hülsbeck (Musik) gewesen. Das Spiel wurde technisch soweit perfektioniert, wie es bis dato nicht für möglich gehalten wurde und erschütterte die Spiele-Industrie und begeisterte Millionen von Fans. T4 Funeral führt die Geschichte des Helden von damals fort und legt erneut das Schicksal der Galaxis in seine Hände.

Das Spielprinzip ist einfach, aber doch fesselnd. Setzen Sie sich mit einer Vielzahl von Waffen gegen die unterschiedlichsten Monster zur Wehr. Sie steuern den gepanzerten Helden mit den Pfeiltasten. Das Spiel besteht aus fünf weit verzweigten und kniffligen Leveln. Es warten jede Menge versteckte Features, Powerups und Extraleben auf Sie. Die Level sind komplett unterschiedlich designed und kurz vor dem Ausgang wartet wie gewohnt ein fieser Endgegner auf Sie.

Folgende Tasten nutzt das Spiel:

  • Linke und Rechte Pfeiltaste: Laufen in die entsprechende Richtung
  • Pfeiltaste nach oben: Springen
  • Pfeiltaste nach unten: Ducken
  • Steuerung (Strg oder Ctrl): Feuern
  • Steuerung gedrückt halten: Rundumschuss (Laser), wobei die Schussrichtung mit den Pfeiltasten bestimmt wird
  • Leertaste (Space): Powerline: Zwei Laserwände, die kleinere Gegner vernichten
  • Alt: Feuert eine Granate, welche alle Gegner auf dem Schirm vernichtet, sobald sie auf ein Objekt trifft
  • Pfeiltaste nach unten und dann Space: Gyrosscope Modus: der Spieler verwandelt sich in eine Art Kugel, welche sich schnell über den Boden bewegt und einen unverwundbar macht. Gesteuert wird mit den Pfeiltasten. Nachteil: Man kann nur bergab rollen und nur kleine Minen legen.
  • Im Sprung Pfeiltaste nach unten drücken: Der Charakter fällt dann schneller zu Boden, dies kann nürtzlich sein um einige Monsterarten durch den Aufprall zu eliminieren oder Geheimverstecke zu finden.

Es gibt die Waffenarten: Laser, Ball und Streuschuss. Diese ändern Sie durch das Einsammeln der entsprechenden Symbole, welche Sie in den Leveln finden. Dabei gibt es verschiedene Ausbaustufen. Sammeln Sie das Gleiche Symbol mehrfach hintereinander auf, desto leistungsstärker wird Ihre Waffe.

Wenn Sie alle Leben verloren haben, ist das Spiel beendet. In den Leveln liegen blaue Kristalle herum. 100 Kristalle ermöglichen ein Continue. Allerdings müssen Sie dann im entsprechenden Level neu beginnen, haben aber praktisch eine Chance weiterzukommen. Sollten Sie 500 Kristalle eingesammelt haben, so wird das Spiel an der Stelle gespeichert und Sie können via Menü dort neu starten.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung für Fans und kostenloser Spielspaß für alle anderen. (ds)

Anzeige
Anzeige