Digital

StaxRip
StaxRipAudio&Video(1 )
  • Windows
  • Version1.1.9.0
  • Downloads2.106
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 60.5 MB
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 01.07.13
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads2.106
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 20.09.17
  • Version
  • Downloads2.106
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 20.09.17

StaxRip wandelt Audio- und Videodaten in hochqualitative andere Formate um. Das Tool bedient sich bei seiner Arbeit bekannter und sehr gereifter Open-Source-Bibliotheken.

Ein Assistent begleitet Sie durch den kompletten Prozess vom Quellvideo zur Zieldatei und hilft auch Neulingen, sich zurecht zu finden.
Die Verwendung von Kodierungsprofilen erlaubt das schnelle und wiederholte Erstellen von Videos in beliebigen Formaten. Eine einmal für Ihren iPod oder einen anderen Mediaplayer erstellte Vorlage kann beliebig neuen Videos zugewiesen werden.  Während des Konvertierungsvorgangs kann das Bild mit Videofiltern, Zeilensprungentfernung, Größenänderung und Beschnitt aufgepeppt werden. Ebenfalls möglich ist die Einbindung von zwei Tonspuren, die ein Umschalten während des laufenden Videos ermöglicht.

Dank einer Warteschlange besteht die Möglichkeit, mehrere Konvertierungsvorgänge nacheinander abarbeiten zu lassen und die mögliche Integration des AviSynth-Pakets ermöglicht es fortgeschrittenen Video-Bastlern, völlig frei in das Videomaterial einzugreifen.

  • Video-Formate: DivX, XviD, x264, MPEG-2, MPEG-4, ffdshow
  • Audio-Formate: MP3, AC3, MP2/MPA, AAC, DTS, WAV, ffdshow
  • Container-Formate: AVI, MP4, MPG, MKV, DIVX

Hinweise:

  • StaxRip besitzt eine Auto-Update-Funktion und kann so stets aktuell gehalten werden.
  • StaxRip bringt nicht alle Komponenten mit. Wenn eine nicht vorhandene Funktion benötigt wird, kann StaxRip diese automatisch aus dem Netz laden und installieren.
  • Ein sehr umfangreiches Changelog finden sie hier (Link)


Fazit: Für Besitzer einer PSP oder eines anderen videofähigen Mediaplayers ist das Werkzeug ein gefundenes Fressen. Trendbewussten und HD-Enthusiasten drängt sich der x264-Codec geradezu auf. Dieser benötigt zwar deutlich mehr CPU-Zeit als Xvid, überzeugt aber mit überlegener Bildqualität bei vergleichsweise geringem Datenaufkommen. (mg)

Anzeige
Anzeige