Digital

Process Security Manager
Process Security ManagerSonstiges(0 )
  • Windows
  • Version1.5
  • Downloads69
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe NAN
  • LizenzSHAREWARE
Viren geprüft
Update: 20.03.09
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads69
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzSHAREWARE
Viren geprüft
Update: 25.09.17
  • Version
  • Downloads69
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzSHAREWARE
Viren geprüft
Update: 25.09.17

Process Security Manager erlaubt einen genaueren Blick unter die Haube laufender Prozesse eines Windows-Systems.

In einer Liste werden die laufenden Programme und ihr Speicherbedarf angezeigt. Wird ein Prozess markiert, so beginnt die Software automatisch nach einer Beschreibung und Nutzungshinweisen dafür im Internet zu suchen. Für die Windows-internen Dienste funktioniert dies zuverlässig. Als Malware erkannte Prozesse werden gut sichtbar rot hervorgehoben. Wie im Screenshot zu erkennen ist, hat die Namens-Mustererkennung ihre Probleme mit dem Anonymisierungsdienst TOR, der fälschlicherweise als die Spyware \"Gator\" erkannt wird. Die vom Programm angeratene sofortige Deinstallation sollte dementsprechend mit Vorsicht genossen werden. Die ebenfalls angebotene Übersicht von beim Windows-Start hochfahrenden Programmen verfügt über den gleichen Funktionsumfang wie die Prozessliste.

Eine Zusammenfassung informiert den Anwender auf einen Blick über vermutete Harmlosig- oder Gefährlichkeit der wichtigsten Prozesse. Ein Rechtsklick auf einen Eintrag einer der Ansichten erlaubt es, in den die Datei enthaltenden Ordner zu springen. Dieses sehr nützliche Feature erleichtert den Überblick ungemein.

Fazit: Die Prozessnamenserkennung arbeitet nicht hundertprozentig zulässig. Eine manuelle Suche per Google lässt sich so bei unbekannten Prozessen nicht immer vermeiden. (mg)

Anzeige
Anzeige