Digital

OpenFire
OpenFireAudio&Video(0 )
  • Windows
  • Version3.6.0a
  • Downloads453
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 20.9 MB
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 08.01.09
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads453
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 24.11.17
  • Version
  • Downloads453
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 24.11.17

Es müssen nicht immer MSN, ICQ und Co. sein: OpenFire ist ein Instant-Messaging-Server auf Basis des beliebten Jabber-Protokolls.

Wenn man den großen öffentlichen Anbietern von IM-Diensten eher skeptisch gegenüber steht, aber die Vorteile eines Instant Messengers durchaus zu schätzen weiß, dann wächst schnell der Wunsch nach einem eigenen Server, auf dem sich Freunde und Familie getrennt vom restlichen Internet schad- und gefahrlos unterhalten können.

Nach der problemlosen Installation befördert ein Klick auf "Launch Admin" den Anwender in das OpenFire-Web-Interface, wo nach Spracheinstellung und Servernamen eine Benutzerdatenbank eingebunden werden muss. Hier empfiehlt sich für kleinere Server (<=25 Benutzer) die eingebaute Datenbank, Konfigurationen für tausende User legt man besser in einer externen Datenbank ab, die sich auch auf einem anderen Rechner im privaten Netz befinden darf.

Ebenfalls nützlich ist die LDAP-Einbindung, die auch in komplexen Netzen mit vielen Benutzern den einfachen Zugriff aller Teilnehmer auf die zentrale Benutzerdatenbank erlaubt.

Das Benutzermanagement ist einfach und effektiv gestaltet. Der Admin kann Gruppen von Benutzern anlegen und so dafür sorgen, dass alle Gruppenmitglieder automatisch alle Kontakte aller anderen Mitglieder erhalten - gerade in Firmennetzwerken eine willkommene Arbeitserleichterung.

Nach diesen kurzen und einfach beschriebenen Schritten fehlen nur noch die Einstellungen für die Administration, danach warten das Admin-Interface auf http://127.0.0.1:9090/ und Ihr neuer Chat-Server unter Port 5222.

Da es sich bei dem Jabber-Protokoll XMPP um ein offenes XML-Derivat handelt, können Sie sich mit beliebigen Clients (z.B. Adium, Pidgin, Gaim, Spark, etc.) am soeben eingerichteten Server anmelden.

Über das Webinterface sind Plugins, die den Funktionsumfang von OpenFire teilweise erheblich erweitern, mittels eines einfachen Mausklicks zu installieren.

Fazit: Derart unkompliziert für sicherere Kommunikation zu sorgen macht Freu(n)de. Der Administrator muss sich nicht mit den komplexen Interna herumschlagen, sondern kommt dank des exzellenten Einrichtungsassistenten schnell zum Ziel. OpenFire ist plattformunabhängig und bedient sich unter allen Betriebssystemen gleich einfach. Leider besteht eine Beschränkung einzig auf das XMPP-(Jabber)-Protokoll, die gelieferten Funktionen kompensieren diesen scheinbaren Nachteil schnell. (mg)

Anzeige
Anzeige