Digital

Media Portal
Media PortalAudio&Video(1 )
  • Windows
  • Version0.2.3 RC3
  • Downloads2.769
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 34.3 MB
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 01.04.09
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads2.769
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 19.09.17
  • Version
  • Downloads2.769
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 19.09.17

Nutzen Sie Ihren PC als Multimedia-Center mit Media Portal.

Die Software bietet im das Hören, Sehen und Mitschneiden von Audio und Video. Auch eine Timeshiftfunktion können Sie nutzen. Die Release-Candidate 2 Version 0.2 bringt keine neuen Funktionen, der Schwerpunkt wurde hier auf Stabilität und Performance gelegt. Die neue Version läuft nur mit Microsofts .NET 2.0.

Die Planung für Version 0.2 sieht Features vor wie Aufnahme- und Timeshifting-Funktion bei \"My Radio\", IMAP 4-Unterstützung für \"MyMail\" oder auch Untertitel und Signalanalyse bei DVB (TV).

Die gegenwärtigen Möglichkeiten sind schon beeindruckend. Beispiel DVD: Sie brauchen nun nicht mehr WinDVD oder PowerDVD installieren. Die entsprechenden DVD-Codecs Libmpeg2 und Dscaler werden gleich mitgeliefert. Beide Codecs enthalten auch einen Audio-Codec, der S/PDIF unterstützt, zur verlustfreien Übertragung von digitalen Audio-Signalen (z.B. über Cinch-Buchsen).

Ist die Software erfolgreich installiert, gelangen Sie schnell über den Startbildschirm zum gewünschten Modus wie Fernsehen, Radio, Bilder, Videos oder zu den Wetterdaten. Des Weiteren können auch übersichtlich Musikdateien gesucht werden.
Bevor Sie jedoch durchstarten, sollten Sie einen Blick in die Einstellungen werfen. Ändern Sie hier die Sprache von Englisch auf Deutsch, wie auch für Sprache und Untertitel bei DVD-Wiedergabe.
Um Wetterdaten zu Ihrer Umgebung zu erhalten, müssen Sie bei aktiver Internetverbindung eine Stadt eingeben. Sogar die Sequenz eines Satellitenfilms lässt sich dann abrufen.
Die Oberfläche lässt sich durch Skins verändern, die Sie kostenlos auf der Herstellerwebsite herunterladen können.

Wenn Sie eine Grafikkarte einsetzen, die DirectX9 unterstützt, können Sie die Deinterlace-Methode für VMR9 (Video Mixing Renderer) auswählen.

Natürlich brauchen Sie eine TV-Karte ggf. mit Radio-Anschluss und es muss DirectX 9c auf Ihrem System installiert sein. (fj,gt,cs,ds)

Anzeige
Anzeige