Digital

MathMap
MathMapTuning&System(1 )
  • Linux
  • Version1.3.55
  • Downloads217
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 285.7 KB
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 26.08.09
Linux 32/64 Bit
  • Version
  • Downloads217
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 20.11.17
  • Version
  • Downloads217
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 20.11.17
  • Version
  • Downloads217
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzOPEN SOURCE
Viren geprüft
Update: 20.11.17

Die populäre Open-Source-Grafikbearbeitung GIMP bringt viele Filter und Effekte bereits mit sich. Für etwas Ungewöhnlicheres gibt es MathMap.

Immer wieder muss sich GIMP den Vergleich mit Adobes großem Platzhirsch Photoshop gefallen lassen. Der hatte GIMP bisher z.B. die nützlichen \"Aktionen\" voraus, in denen beliebig viele Bearbeitungsschritte komfortabel gekapselt werden können. MathMap repliziert diese Funktionalität und geht dabei noch einen gehörigen Schritt weiter.

Sämtliche bereits in GIMP enthaltenen Effekte und Filter können einfach (ähnlich der \"Pipes\" von Yahoo) per virtuellem Datenkabel verbunden werden. Das funktioniert bis zu beliebigen Verschachtelungstiefen.

GIMP-Profis können nun aber auch eigene Effekte in einer sehr einfachen, aber mächtigen Programmiersprache entwickeln - ein klarer Bedien-Pluspunkt gegenüber dem hochpreisigen Lehm-Fotoladen.

Fazit: Das Interface ist für Laien und Profis gleichermaßen geeignet und erlaubt auch ohne massive Einarbeitungszeit schnell überzeugende Resultate. Der Zuwachs an Funktionalität durch dieses kleine Tool ist extrem und eröffnet dem gewieften Bildbearbeiter eine neue kreative Spielwiese. (mg)

Anzeige
Anzeige