Digital

Haiku
HaikuSonstiges(9 )
    • VersionR1/alpha 1
    • Downloads1.597
    • Sprache
    • Entwickler unbekannt
    • Größe 379.9 MB
    • LizenzOPEN SOURCE
    Viren geprüft
    Update: 18.09.09
    Alle Plattformen 32/64 Bit
    • Version
    • Downloads1.597
    • Sprache
    • Entwickler unbekannt
    • Größe
    • LizenzOPEN SOURCE
    Viren geprüft
    Update: 21.09.17
    • Version
    • Downloads1.597
    • Sprache
    • Entwickler unbekannt
    • Größe
    • LizenzOPEN SOURCE
    Viren geprüft
    Update: 21.09.17
    • Version
    • Downloads1.597
    • Sprache
    • Entwickler unbekannt
    • Größe
    • LizenzOPEN SOURCE
    Viren geprüft
    Update: 21.09.17

    Das alternative Betriebssystem BeOS begann als MacOS- und Windows-Killer, verschwand dann aber trotz genialer Einfälle und teilweiser kommerzieller Vermarktung (hallo Zeta!) einfach im Untergrund der OS-Entwicklungen. Das Projekt Haiku haucht dem Mul

    Haiku ist ein von der Haiku-Community ersteller BeOS-Klon mit freiem Quellcode. Nach acht langen Jahren in der Entwicklungshölle wird nun die erste Alpha veröffentlicht.

    Wie sein großes Vorbild ist Haiku voll und ganz auf effiziente Multimediaverarbeitung ausgelegt. Viele gleichzeitige Video- und Audiostreams stellen die entsprechenden Subssysteme kaum vor unlösbare Aufgaben.

    Schon lange bevor Apple einen AppStore aus dem Boden stampfte und für die \"Innovation\" über den grünen Klee gelobt wurde bot BeOS seinen Anwendern unter bebits.com eine AppStore-Lösung an. Die Geschichte vergisst häufiger den Erfinder und lobt den laut schreienden Kopierer.

    Programmierer und alle, die ein wenig UNIX/Linux/POSIX-Erfahrung mitbringen werden sich über eine bekannte Arbeitsumgebung und volle Ausrüstung mit GCC freuen.

    Fazit: Haiku fühlt sich an wie BeOS, es sieht aus wie BeOS und es verhält sich auch ziemlich genauso. Abgesehen von der Abwesenheit grundlegender Features wie WLAN-Unterstützung gibt es viel Spannendes zu entdecken. (mg)

    Anzeige
    Anzeige