Digital

Florensia
FlorensiaAudio&Video(6 )
  • Windows
  • VersionBeta
  • Downloads2.207
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 1.6 GB
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 30.12.08
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads2.207
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 20.09.17
  • Version
  • Downloads2.207
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 20.09.17

Florensia ist ein momentan kostenloses Massive-Multiplayer-Online-Spiel (MMO) im Anime-Stil.

Der Spieler findet sich in einer bunten Insel und Piratenwelt wieder, in der es gilt jede Menge Monster zu besiegen, Ausrüstung zu finden oder zu kaufen und den eigenen Level zu steigern. Das Spiel basiert dabei auf einem einfachen Klassensystem. Der Spieler hat die Wahl zwischen einem Mercenary (Kämpfer), Noble (Magier), Saint (Heiler) oder einem Explorer (Waldläufer). Momentan stehen drei verschiedene Server zur Auswahl: Ein amerikanischer, ein europäischer und ein deutschsprachiger Server. Als Besonderheit bietet das Spiel einen See-Modus, welcher es erlaubt eigene Schiffe zu bauen und den Kampf auch auf das Gewässer zu verlagern. Hier sind Kämpfe gegen Monster und Spieler möglich.

Das Spiel befindet sich noch in der Beta-Phase und ist kostenlos. Dies beinhaltet aber auch, dass noch nicht alle Texte ins Deutsche übersetzt wurden, Funktionen noch gänzlich fehlen oder noch nicht einwandfrei funktionieren. Lobenswert ist dabei allerdings, dass die verantwortlichen Gamemaster (GMs) oft im Spielgeschehen auftauchen und den Spielern mit Rat und Tat zur Seite stehen. An Engagement seitens des Entwicklers mangelt es also nicht.

Das Kampfsystem
Das Kämpfen läuft komplett unblutig ab und bietet zahlreiche bunte Effekte, ist aber vergleichsweise einfach aufgebaut. Ein Monster muss nur ins target (Ziel) genommen werden und kann anschließend mit einem Mausklick angegriffen werden. Je nach erreichtem Level stehen dem Spieler verbesserte Angriffe/Fähigkeiten zu Verfügung. Diese können bei einem entsprechenden Händler gegen Bares erworben werden und mit Attributpunkten gesteigert werden. Selbige erhält man in begrenzter Zahl nach jedem Levelaufstieg. Der Seekampf setzt voraus, dass der Freibeuter erst einmal ein Schiff zusammen zimmert. Dies ist allerdings schon mit wenig Geld möglich. Wenn der Rumpf und der Mast zusammengehämmert wurde, gilt es Zubehör einzukaufen. So gibt es unterschiedliche Kanonenarten, verschiedene Besatzungstypen usw. Sind die Segel dann erst einmal gehisst, so kann man die Gewässer unsicher machen und gegen Monster kämpfen oder sich Seeschlachten gegen andere Spieler liefern.

Grafik:
Die Grafik ist putzig und knallbunt gestaltet. Der Spieler sollte auf jeden Fall etwas für Anime übrig haben. Dabei kommt das Spiel ohne Brutalität und Blut aus. Sicher werden die Monster mit Schwert und Degen niedergestreckt, aber die Gegner wirken einfach zu niedlich und könnten auch gerade aus einer quietschbunten Pokemon-Welt entsprungen sein. Düstere Stimmung kommt bei diesem MMO sicher nicht auf. Die Kampf-Fähigkeiten an Land bieten einige nett anzusehende Effekte, während die Seeschlacht noch etwas trist wirken.

Sonstiges: Das Spiel bietet die Möglichkeit gefundene Gegenstände an andere Mitspieler zu zu verkaufen und ein Gildensystem erlaubt den Zusammenschluß von geneigten Piraten. Das Interface greift auf bewährtes zurück. Erfahrene Rollenspieler werden sich schnell zurecht finden. Das Rollenspiel enthält eine frei drehbare Kamera und wird mit Tastatur und Maus gesteuert.

Tipps zum Start: Laden Sie sich zuerst den Spiel-Client herunter und gehen Sie dann auf die Hompage des Herstellers und melden Sie sich an. Dazu müssen Sie sich nur einen Account Namen ausdenken, eine gültige E-Mail-Adresse angeben und sich ein Passwort überlegen. Ist dies geschehen müssen Sie nur noch Ihre E-Mails abrufen und auf den zugeschickten Aktivierungslink klicken und schon kann es los gehen.

Fazit: Ein guter Genre-Einstieg mit zahlreichen Abenteuer-Möglichkeiten. Der grafische Stil ist reine Geschmackssache. Es sind jede Menge Spieler unterwegs. Somit findet man schnell Anschluss und muss nicht alleine durch die Weltgeschichte tingeln. Die Seekämpfe bieten Abwechslung vom schnöden Piratenleben und machen das Spiel zu etwas besonderem. Bleibt abzuwarten, wie sich das Spiel weiterentwickelt. Daher gibt erst einmal nur drei Sterne für einen guten Start, aber hier ist sicherlich noch mehr zu holen. Ein empfehlenswerter Rollenspiel-Einstieg für Freizeit-Piraten. (ds)

Anzeige
Anzeige