Digital

DelEmpty
DelEmptySonstiges(1 )
  • Windows
  • Version1.2
  • Downloads799
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 205 KB
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 08.05.09
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads799
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 20.11.17
  • Version
  • Downloads799
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 20.11.17

De-Installationsprogramme vergessen manchmal, das eigene Programmverzeichnis und Ordner mit Konfigurations-Einstellungen zu löschen. Irgendwann haben Sie dann ein vermülltes System. Das Mini-Tool Delempty räumt für Sie auf.

 

Nachdem Sie es mit Admin-Rechten gestartet haben, klicken Sie auf „Browse“ und wählen das Verzeichnis, in dem nach leeren Ordnern gesucht werden soll (etwa Ihren Programme- oder Profil-Ordner). Nun checkt das Tool alle Ordner und Unterordner rekursiv auf die Größe und listet das Ergebnis im Dialog auf. Der Vorgang kann einige Minuten dauern. Standardmäßig sind die Klickboxen neben den Ordnern aktiv, die tatsächlich 0 Byte groß sind. Falls Sie meinen, einen Ordner noch brauchen zu können, klicken Sie doppelt auf den Eintrag, um ihn in einem Explorer-Fenster zu öffnen. Sie können die Ergebnisliste auch per Klick auf eines der Überschriftenfelder sortieren. Sind die zu löschenden Ordner ausgewählt, klicken Sie auf „Delete“. Achtung: Ordner, auf die kein Lesezugriff besteht (etwa „System Volume Information“), sind für das Tool ebenfalls löschverdächtig. Obwohl ein Löschversuch hier wahrscheinlich fehlschlägt, deaktivieren Sie besser die Klickbox daneben. Denn es ist nicht ratsam, leere Ordner im Windows-Verzeichnis zu löschen. Manche Anwendungen (inbesondere portable) werden mit einem Satz leerer Ordner ausgeliefert, in denen sie im laufenden Betrieb Konfigurationsdateien & Co. ablegen. Ohne diese Ordner funktionieren die Tools häufig nicht.

Anzeige
Anzeige