Digital

Cuttermaran
CuttermaranAudio&Video(1 )
  • Windows
  • Version1.69
  • Downloads9.537
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 1.2 MB
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 23.02.09
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads9.537
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 24.11.17
  • Version
  • Downloads9.537
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 24.11.17

Cuttermaran ist ein Schnittprogramm für MPEG1- und MPEG-2-Videos.

Unterstützt werden MPEG1- und MPEG-2- (Layer I-III) Audio, AC3 Audio, DTS Audio und PCM Audio. Das Tool eignet sich beispielsweise, um Werbepausen in Filmen zu isolieren.

Bevor eine MPEG-2-Datei bearbeitet werden kann, müssen Ton- und Audiospur getrennt (demuxt) werden. Dafür können Sie das Tool TMPGEnc nutzen.

Haben Sie den Film in Cuttermaran ausgewählt, können Sie Schnittmarken setzen. Wählen Sie die Sequenzen aus, die Sie für den Endschnitt benötigen.

Auf Ihrem System muss .NET Framework (Link) installiert sein. (fj)

Neu in Version 1.69:

  • libmpeg2 - Update auf Version 0.4.1
  • DirectShowLib - Update auf Version 1.5
  • Bugfixes: Eine große Anzahl an Fixes an die ich mich nicht mehr erinnern kann ;-)
  • Jede Menge Änderungen und Bugfixes von Elmü:
  •  Feature: Update auf die Mplex Version (2.2.4)
  • Feature: Mplex von Linux in eine .NET 1.1 Assembly portiert
  • Feature: Neues Log-Window für Mplex mit farbigen Meldungen und Fortschrittsbalken 
  • Feature: Auf 40% reduzierte CPU-Last falls Mplex minimiert läuft.
  • Feature: Alle Provider (QuEnc, TmpgEnc, Mplex, Imago) könenn abgebrochen  und minimiert werden. 
  • Feature: Optional können Cut-Out UND Cut-In Bild angezeigt werden, wenn der Schnitt in der Schnittliste ausgewählt wurde.
  • Feature: Anzeige des Frametypes (I, P, B) in der Schnittliste.
  • Feature: TabControl für alle gleichzeitig geöffneten Videos.
  • Feature: Shuttlebar mit logarithmischer Geschwindkeitskontrolle.
  • Feature: Scrollbar mit farbigem Hintergrund für die Schnittliste und die Schittvorschläge.
  • Feature: Das Hauptfenster kann nun zu jeder Zeit minimiert werden.
  • Feature: CPU-Last auf ca. 40% reduziert, falls das Hauptfenster minimiert wird.
  • Feature: Zweiter Forschrittsbalken für verknüpfte Prozesse.
  • Feature: Separates ein- und ausschalten von docking/floating und resizing der Hauptfensterelemente.
  • Feature: Neue Schaltfläche \"Play Next\" in der Voransicht.
  • Feature: Speichern der Einstellungnen nicht nur beim Beenden möglich.
  • Anzeige
    Anzeige