Digital

Crazy Browser
Crazy BrowserAudio&Video(7 )
  • Windows
  • Version2.0.1
  • Downloads36.963
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe 697 KB
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 08.01.09
Windows 32 Bit
  • Version
  • Downloads36.963
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 20.11.17
  • Version
  • Downloads36.963
  • Sprache
  • Entwickler unbekannt
  • Größe
  • LizenzFREEWARE
Viren geprüft
Update: 20.11.17

Das Verrückte an dem Crazy Browser ist, dass er eigentlich die Funktionen von Netscape/Mozilla, Opera und dem Internet-Explorer in sich vereint.

Der Crazy Browser ist kein eigenständiges Programm, es erweitert die Funktionen des IE - und macht flexibles Internetsurfen möglich.

In der aktuellen Final-Version 2.0.1 gab es folgende Neuerungen:

 

  • Neue Option: Favouriten sortiert nach Namen
  • Neue Maus-Navigation
  • Memora Manager

Es gibt jede Menge bekannte Features, wie das Öffnen mehrerer Websites zur gleichen Zeit, die in sog. Tabs im Hintergrund geladen werden. Erfreulich, dass hier zwischen den Tabs mit Strg+Tab hin und her gesprungen werden kann. Mit einem Klick auf das Mausrad bei einem Link öffnet sich im Hintergrund ein neuer Tab. Mit Strg+W lässt sich ein Tab am bequemsten wieder schließen. Das Mausrad beinhaltet zudem eine Vollbildfunktion, welche per Klick aktiviert werden kann.
Pop-Ups werden geblockt, welches den Surf-Komfort deutlich erhöht. Zum bequemen Surfen gehört auch die Gruppenfunktion, in der Seiten zusammengefasst und mit wenig hektischen Klicks gemeinsam geöffnet werden können.
Geben Sie ein Wort in die Adresszeile ein. Mit bestimmten Shortcuts (Tastenkombinationen) werden dann Domains mit .de etc. ergänzt, ganz wie man es möchte. Strg+Enter ruft beispielsweise gleich eine Suchmaschine auf, in der nach Informationen zu Ihrem Stichwort in der Adresszeile gefahndet wird.

Zum Browser gibt es 30 verschiedene Sprachpakete. Das deutsche bekommen Sie hier (Download). Entpacken Sie den Inhalt des Zip-Files in das Sprachverzeichnis vom Crazy Browser. Bei einer Standard-Installation ergbit sich folgender Pfad: C:ProgrammeCrazy BrowserLanguages. Danach den Browser erneut starten und unter View->Languages die German-Sprachdatei auswählen. Schon wird alles heimisch.
Das kleine Tool nimmt etwa 560 KB auf der Festplatte ein.

Und wie steht es mit Spyware und ähnlichen Ungeliebtheiten? Zitat auf der Hersteller-Homepage: "Crazy Browser is Freeware, not adware and not spyware!" - nach wie vor.
Da kann man nur noch viel Spaß beim Surfen wünschen :-) (fj)

Anzeige
Anzeige